Putzbau aus dem 16. Jahrhundert

Kirsch, Gemeinde Longuich Kirchenweg 14
Beschreibung
[...] Hochaufragender Baukörper zu zwei hohen Geschossen über Sockelung und zwei Geschosse einschließendem Dach. Das steil geneigte hohe Giebeldach ist an den Spitzen abgewalmt. Den in das Obergeschoß heruntergezogenen Giebel teilen Gesimse. Die gotischen Fenstereinfassungen mit Bogenblenden im Sturz haben sich hier erhalten. In den beiden Wohngeschossen wurden die Fensterrahmungen teilweise im 18. Jahrhundert erneuert.

Über die orts- und hausgeschichtliche Bedeutung des im 16. Jahrhundert errichteten Gebäudes ist keine Überlieferung bekannt. Das massive Mauerwerk und der einem festen Haus entsprechende Charakter läßt an ein Lehensgut denken, das allerdings wohl nicht mit dem Irminenhof in Verbindung stand.

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bäuerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
16. Jahrhundert
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.763644
lat: 49.811306
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.longuich.de/

Datenquellen
Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 12.2 Kreis Trier-Saarburg. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-110-6 (1. Auflage 1994)


Stand
Letzte Bearbeitung: 11.11.2005
Interne ID: 10476
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=10476
ObjektURL als Mail versenden