Ehemalige Kirche Sankt Paulus

Mitte-Gartenfeld, Stadt Trier Irminenfreihof
Beschreibung
Die alte Pfarrkirche Sankt Paulus lag nördlich der Abtei Sankt Irminen auf dem Gelände des heutigen Irminenfreihofs. 1790 wurde die Kirche wegen Baufälligkeit niedergelegt und 1803 wurde die Irminenklosterkirche Pfarrkirche der Pauluspfarre.

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
704
Epoche:
Frühmittelalter / Romanik

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.632673
lat: 49.758366
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Mitte/Gartenfeld

Datenquellen
Gunter Franz: Das Vermächtnis aus dem Fladeschen Nachlass (1591). In: Neues Trierisches Jahrbuch 2014. Hrsg. Verein Trierisch, ISSN 0077-7765

Bildquellen
Bild 1: Stadtmuseum Simeonstift Trier, Stadtmodell um 1800 © Peter Valerius, Kordel, 2014.
Bild 2: Stadtmuseum Simeonstift Trier, Stadtmodell um 1800 © Peter Valerius, Kordel, 2014.

Stand
Letzte Bearbeitung: 26.11.2014
Interne ID: 11109
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=11109
ObjektURL als Mail versenden