Sankt Laurentius

Saarburg, Stadt Saarburg Kunohof 27
Beschreibung
1856 nach Plänen Chr. W. Schmidts erbaut. Nach dem 2. Weltkrieg durch O. Vogel vereinfacht wiederhergestellt. An der Langseite ein gotischer Turm, 1563 erweitert. Muttergottes aus dem 16. Jahrhundert. [1]

Neugotische dreischiffige Halle, 1855/56, Architekt Christoph Wilhelm Schmidt, Flankentürme gotisch und 1563. [2]

Bereits im 13. Jahrhundert wurde an dieser Stelle eine Kreuzkapelle errichtet, die 1370 das Taufrecht durch Erzbischof Kuno erhielt.

Mehrere Umbauten waren bis zum gänzlichen Neubau im Jahre 1854 im neugotischen Stil erforderlich. Der Doppelturm an der Westseite wurde dabei erhalten. Durch die Zerstörung am 23. Dezember 1944 wurde wiederum ein Neubau mit neuartiger kirchlicher Architektur notwendig, wobei der unzerstörte neugotische Ostflügel erhalten
werden konnte.

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Schmidt, Christoph Wilhelm [1856] und Vogel, Heinrich Otto [1953]
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1856
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.551409
lat: 49.607364
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.saarburg.de/

Datenquellen
[1] Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler: Rheinland-Pfalz, Saarland, 1984. Deutscher Kunstverlag.
[2] Denkmalliste der Generaldirektion Kulturelles Erbe, Rheinland-Pfalz; 2010.

Bildquellen
Bild 1: © Michael Bendler, Berlin, 2014.
Bild 2: Dechant W. Ehlen. 1999
Bild 3: © Helge Rieder, Konz, 1999

Stand
Letzte Bearbeitung: 17.07.2014
Interne ID: 1118
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=1118
ObjektURL als Mail versenden