Hochgericht Kyllburg zu Orsfeld

Orsfeld, Gemeinde Orsfeld
Beschreibung
Im hohen Mittelalter gab es in unseren Landen Hochgerichte, ursprünglich Landgerichte des Gaugrafen, denen die hohe Gerichtsbarkeit zustand. Diese Gerichte, auch Blutgerichte genannt, urteilten an Haupt, Hals und Hand, an Leib und Leben, erkannten auf Todesstrafe oder Verstümmelung, Verbannung und Verknechtung. Auch in Kyllburg amtierte ein Hochgericht, dessen Gerichtsbann diesen Ort und seine Umgebung umfaßte. Es darf vermutet werden, daß dieses Gericht anfänglich - ebenso wie andere Hochgerichte - und bis ins 13. Jahrhundert in Sachen der hohen Gerichtsbarkeit zu urteilen hatte, ihm aber seither nur noch die niedere Gerichtsbarkeit, also nur die Entscheidung über Klagen wegen Schad und Schuld und kleinere Vergehen und Verstöße zustand. Doch die Bezeichnung "Hochgericht" behielt es trotz Minderung seiner Befugnisse - selbst nach Inkrafttreten des Kurtrierischen Landrechts vom Jahre 1719 - bis zu seiner Auflösung im Jahre 1798 bei.
Am Sitze des Hochgerichts oder nicht allzuweit von diesem entfernt hatte das Hochgericht seine Richtstätte (auch Hochgericht genannt), auf der ein Galgen stand. Die Richtstätte des Kyllburger Hochgerichts befand sich in der Nähe von Orsfeld auf dem Flur, der heute noch den Namen "Am Gericht" trägt. In einem Berichte des Amtes Kyllburg vom 11. April 1786 heißt es:
"Allhier sind gewisse Ländereien, welche Leyter und Galgen Güter genannt werden, weilen der Benutzer das zerfallene Hochgericht herzustellen und bey einer Execution die Leyter an Galgen stellen muß."
Nicht immer scheinen die Hinrichtungen zwischen Kyllburg und Orsfeld erfolgt zu sein. Die Holzgerüste zerfielen im Laufe der Zeit und mußten dann erneuert werden. So wurde denn auch, wie sich aus einer Kostenrechnung entnehmen läßt, im Jahre 1606 ein Johannes Peter wegen Untreue und Diebereien durch den Strick im Schloßeingang zu Kyllburg hingerichtet.
[...]

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Rechtsdenkmale /
Zeit:
Circa 1100 bis circa 1500
Epoche:
Gotik

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.615267
lat: 50.030509
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Beim Gericht

Internet
http://www.stadt-kyllburg.de/textarchiv/1962_3.htm

Datenquellen
Amtsbürgermeister a.D. Karl Föst: Als das Hochgericht Kyllburg zu Orsfeld den letzten Galgen aufrichtete


Stand
Letzte Bearbeitung: 08.03.2006
Interne ID: 11902
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=11902
ObjektURL als Mail versenden