Giebelhaus (1)

Mitte-Gartenfeld, Stadt Trier Neustraße 23
Beschreibung
[...] Als Bauzeit des [...] Giebelhauses Nr. 23 ist das Jahr 1595 überliefert. Die kleinere, ebenfalls im Parterre umgebaute Giebelfassade zeigt im ersten Stock spätestgotische Fensterformen: zwei zusammengezogene und zweiteilige Stockfenster, deren Maßwerkdekor den 1596 datierten Gewänden des Hauses Neustraße 42 verwandt ist. Die Anordnung der oberen Fenster - zwei rechteckige, abgefaste Einzelgewände im zweiten Stock und ein kleines Stockfenster im Giebel - geht vermutlich auf eine 1912 erfolgte Fassadenüberformung zurück, die noch heute das Erscheinungsbild prägt. Ihr sind das übergiebelte Bild des heiligen Lukas auf einer Wappenkonsole mit dem heiligen Georg (zwischen den Fenstern des zweiten Stocks) ebenso zuzuschreiben wie die aufgeputzte und farbig gefaßte, jugendstilhafte Rankenzier. Diese weist auf die Handwerksberufe der Hausbewohner in der Art von Zunftzeichen in Wappenform hin: Metzger (vor 1725), Krämer (1725-64), Perückenmacher (1785-93), Schlosser (1793), Uhrmacher (1825-85), Imker (1885-1912) und Maler (nach 1912).

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bürgerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1595
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.638322
lat: 49.752068
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Mitte/Gartenfeld

Datenquellen
Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 17.1 Stadt Trier - Altstadt. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-171-8 (1. Auflage 2001)

Bildquellen
Bild 1: © Peter Valerius, Kordel, 2007.
Bild 2: © Peter Valerius, Kordel, 2007.

Stand
Letzte Bearbeitung: 20.04.2007
Interne ID: 12345
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12345
ObjektURL als Mail versenden