Basaltkreuz auf dem Kalvarienberg

Prüm, Stadt Prüm
Beschreibung
Bei der Explosionskatastrophe in Prüm detonierte am 15. Juli 1949 ein Munitionslager im Kalvarienberg nordwestlich von Prüm in der Eifel. Die Ursache der Explosion, bei der die Stadt stark zerstört und 12 Menschen getötet wurden, konnte nie geklärt werden. Der bis heute sichtbare Explosionskrater ist einer der größten, die von Menschenhand verursacht wurden.

Auf dem Kalvarienberg erinnert seit 1979 ein sieben Meter hohes, von dem Künstler Johann Baptist Lenz aus Oberkail geschaffenes Gedenkkreuz aus Basalt an die Explosionskatastrophe. [1]

Siehe auch: https://kulturdb.de/kdb_utm/index.php?lang=de&zl=23&x=315659.48528977&y=5564919.5785837&bl=topplus_grau&bo=1&lo=0.2,0.5,1,0.6,1&layers=schummerung_ov,grenze_region,pruem_ex_raster,pruem_ex_vektor,kdb_dynamisch&service=kdb_utm<=layer

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Lenz, Johann Baptist (Bildhauer), Oberkail (* 18. August 1922 Oberkail/Eifel †14.12.2007 Bitburg)
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Marken und Male / Kunstobjekte
Zeit:
1979
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.408598
lat: 50.210741
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Am Kalvarienberg

Internet
http://www.pruem.de/

Datenquellen
[1] Seite „Explosionskatastrophe in Prüm“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 1. November 2018, 12:04 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Explosionskatastrophe_in_Pr%C3%BCm&oldid=182357127 (Abgerufen: 8. Juni 2019, 10:26 UTC)

Bildquellen
Bild 1: Internet
Bild 2: Homepage: "Maler der Eifel" http://www.eifelmaler.de/

Stand
Letzte Bearbeitung: 06.09.2019
Interne ID: 1282
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=1282
ObjektURL als Mail versenden