Gefängnis

Saarburg, Stadt Saarburg Im Hagen 5
Beschreibung
Außerhalb der Stadt, auf dem Bereich eines ehemaligen Weihers, errichtetes preußisches Gefängnis innerhalb eines den Geländebedingungen angepaßten, trapezförmig ummauerten Areals.

Dreiflügeliger Baukörper, dem rückwärtig, nicht einsehbar, der Zellentrakt als Querbau angesetzt ist. Der unter Leitung des königlichen Baumeisters Julius Friedrich Ernst Fischer erbaute und 1886 eröffnete Gefängnisbau ist ein vom Souterrain allseitig gesockelter Sandsteinquaderbau.
[...]
Im Gefängnisbau offenbart sich eine funktionsgerechte Anlage, die dem Zweck im äußeren Erscheinungsbild durch eine villengemäße Baugestaltung abmildert. Bis auf die notwendigen vergitterten Fenster wurde auf zeichen- und stilikonographische Ausdrucksmöglichkeiten verzichtet.

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Fischer, Julius Friedrich Ernst (königlicher Baumeister)
Kategorie:
Geschichte / Rechtsdenkmale / Gefängnisse
Zeit:
1886
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.553918
lat: 49.610256
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.saarburg.de/

Datenquellen
Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Trier-Saarburg, 12.1 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994

Bildquellen
Bild 1: © Elke Janssen, Schoden http://www.flickr.com/photos/99364142@N00/

Stand
Letzte Bearbeitung: 22.10.2007
Interne ID: 13268
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=13268
ObjektURL als Mail versenden