Sankt Michael

Kövenig, Gemeinde Kröv Kirchstraße 24
Beschreibung
In einer Zeichnung des Abtes Johannes Bertels von Echternach aus dem Jahre 1597 ist Kövenig mit einer Kapelle dargestellt. Sie mag, wie viele Häuser auch, bei der Erbauung der Festung Mont Royal im letzten Viertel des 17. Jahrhunderts zerstört worden sein, als man überflüssige Erd- und Steinmassen einfach den Abhang hinunter kippte. 1788/89 wurde ein neues Kapellchen mit einem eigenen Friedhof errichtet.

Anfang der 1950er Jahre ging man daran, die heutige Kapelle zu erbauen. Im Inneren befindet sich ein schönes barockes Altarbild des Kirchenpatronats Sankt Michael, das aus dem säkularisierten Kloster Stuben stammt. [1]

Von dem laut Inschrift 1788 errichteten kleinen Saalbau ist nur noch die Eingangsseite mit der ersten Achse der Längswände als Vorbau des heutigen Schiffes aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg erhalten. An der Ostseite des neuen Kirchenschiffs steht ein Kreuzigungsbildstock, bezeichnet 1721. Stark verwittert. [2]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1788
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 7.118256
lat: 49.982209
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Bei der Kirch

Internet
http://www.kroev.de

Datenquellen
[1] Homepage der Gemeinde Kröv http://www.kroev-touristik.de/
[2] Denkmalliste des Landkreises Bernkastel-Wittlich, Juni 2008. Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Fachbereich Beraten, Planen, Fördern. Postfach 1420, 54504 Wittlich.


Stand
Letzte Bearbeitung: 27.06.2008
Interne ID: 14667
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=14667
ObjektURL als Mail versenden