Sankt Hubertus

Oberweiler, Gemeinde Oberweiler Hauptstraße
Beschreibung
1570 wird eine Kapelle im erstmals sicher im Jahre 1257 urkundlich erwähnten Dorf genannt.

1950/51 entstand an anderer Stelle, nordöstlich des Dorfkerns, der Bau des Architekten Hans Geimer, Bitburg. Er steht in der Nachfolge mittelalterlicher Chorturmkirchen: Der zweigeschossige quadratische Turm mit Pyramidendach enthält im Erdgeschoss den Altarraum, an den sich ein dreiachsiger Saal mir Rundbogenfenstern und Holzbalkendecke anschließt. Altar, Sakramentstele, Ambo und Priestersitz sind Arbeiten des Bildhauers Werner Bitzegeio, Winterspelt, von 1989. Die Bänke stammen aus der Bauzeit. An der Ostwand hängt die Replik eines bemalten romanischen Holzkreuzes in Assisi. [1]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Geimer, Hans (Architekt), Bitburg.
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1950
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.442269
lat: 50.043624
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.bitburgerland.de/index.php?id=297

Datenquellen
[1] Michael Berens: Die Kirchen und Kapellen des Bitburger Landes. Beiträge zur Geschichte des Bitburger Landes. Sondernummer 8/9 1992. Fotos: Heinz Drossard. http://www.gak-bitburg.de/bericht/Heft_8_9.pdf

Bildquellen
Bild 1: Heinz Drossard in: Michael Berens: Die Kirchen und Kapellen des Bitburger Landes.
Bild 2: Josef Junk, 2009. www.josefjunk.de/

Stand
Letzte Bearbeitung: 01.07.2009
Interne ID: 1658
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=1658
ObjektURL als Mail versenden