Sogenannter Altenhof

Biewer, Stadt Trier Aacher Weg 86
Beschreibung
1874 als Forsthaus mit Gastwirtschaft anstelle eines Vorgängerbaus, der wiederum auf ein gleichnamiges, 1406 erstmals fassbares Hofgut im Besitz der Abteien Sankt Maximin / Trier und Echternach zurückgeht.
Sitz der preußischen, später rheinland-pfälzischen Revierförsterei Aach von 1864-1962, seit 1930 zum Trierer Stadtgebiet gehörig. [1]

Der sogenannte Altenhof ist ein ehemaliges Forsthaus und Gastwirtschaft. Der ein- bzw. zweigeschossige Winkelbau ist angelehnt an den Schweizerstil und wurde 1874 erbaut. [2]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Verwaltungsbauten / Forsthäuser
Zeit:
1874
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.625976
lat: 49.782570
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Am Aacher Bach

Internet
http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Biewer

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 17.2 Stadt Trier – Stadterweiterung und Stadtteile. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 978-3-88462-275-9 (1. Auflage 2009)
[2]© Amt für Bodenmanagement und Geoinformation Trier. https://geoportal.trier.de/trier/index.php#

Bildquellen
Bild 1: © Helge Rieder, Konz, 2019.
Bild 2: © Amt für Bodenmanagement und Geoinformation Trier.

Stand
Letzte Bearbeitung: 21.02.2019
Interne ID: 17820
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=17820
ObjektURL als Mail versenden