Jesuitenkirche - Oculus zur Spee-Gruft

Mitte-Gartenfeld, Stadt Trier Jesuitenstraße
Beschreibung
Im südlichen Nebenchor öffnet ein von Jochen Pechau im Jahre 1981 geschaffener "Oculus" den Blick in die Spee-Gruft. Der gitterartig gestaltete Stein trägt am linken Rand einen Vers aus Spees "Trutz Nachtigall": "O Gott, ich sing von Herzen mein / gelobet muss der Schöpfer sein". [1]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Peschau, Jochem (Bildhauer und Medailleur), Köln [1929-1989].
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1981
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.640685
lat: 49.753449
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.ps-trier.de/unser_haus/geschichte/jesuitenkirche.aspx

Datenquellen
[1] Jesuitenkirche Trier. Paulinus Verlag, Trier. ISBN 978-3-7902-1632-5 www.paulinus.de

Bildquellen
Bild 1: © Peter Valerius, Kordel, 2009.
Bild 2: © Peter Valerius, Kordel, 2009.
Bild 3: © Peter Valerius, Kordel, 2009.

Stand
Letzte Bearbeitung: 14.08.2017
Interne ID: 17853
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=17853
ObjektURL als Mail versenden