Kreuzerhöhung

Oberhersdorf, Gemeinde Hersdorf Kapellenstraße 5
Beschreibung
Im kleinen Kirchhof gelegen, Ausrichtung nach Nordost. Die Baugeschichte noch ungeklärt, wegen verschiedener Unregelmäßigkeiten wohl weiter als bis in das 18. Jahrhundert zurückreichend.

Niedriger, langgestreckter Baukörper, auf dem nur der quadratische Spitzhelmdachreiter über dem Westende des Schiffdachs einen Akzent setzt.

[...] der Chor mit rundbogigen Fenstern versehen, schließt mit einer geputzten Voutendecke von 1837 ab, über der an der Ostwand angeblich ein Malereirest mit der Jahreszahl 1766 erhalten ist.
[...]
Über dem Portal ein länglicher Werkstein unbekannter Herkunft mit der Inschrift ANNO IHS 1747. An den Ostgiebel angebaut eine kleine dreiseitige geschlossene Sakristei. Im Chor auf modernem Unterbau eine große Kreuzigungsgruppe mit neuem Kruzifix im Stil des frühen 16. Jahrhunderts und zwei kleineren, nicht aus der Kirche stammenden Begleitfiguren (Maria und Johannes) wohl des späten 16. Jahrhunderts. Die barocken Retabel der beiden Seitenaltäre jetzt an der Nord- und der Südwand des Schiffes angebracht.
[...]
Im heutigen Barockbau stecken möglicherweise noch Reste der bereits im Visitationsbericht von 1570 aufgeführten Kapelle. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1747
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.517876
lat: 50.175451
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.hersdorf-eifel.de/

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.3 Wernersche Verlagsgesellschaft ISBN 3-88462-170-X


Stand
Letzte Bearbeitung: 14.05.2010
Interne ID: 18529
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=18529
ObjektURL als Mail versenden