Weingut Reverchon

Filzen, Stadt Konz Saartalstraße 3
Beschreibung
In den 1840er Jahren Ausbau und um 1880 Umbau und Erweiterungen zum jetzt bestehenden Weingut im Schweizer Landhausstil unter Einbeziehung älterer Bauteile (u.a. eines Schlusssteins von 1627). Das oberste Geschoss aus Fachwerk. Das 1787 vom Trierer Kaufmann Franz-Josef Staadt (nachmals Reverchon) aus dem Nachlass des Hammer Pfarrers erworbene und seither im Familienbesitz verbliebene Weingut bezeugt, dass Trierer Bürger bereits vor der Säkularisation Weingüter als Landsitz erwarben und im 19. Jahrhundert zu Winzervillen erweiterten. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bürgerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1627
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.564044
lat: 49.674718
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.weingut-reverchon.de/

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Trier-Saarburg, 12.1 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994.

Bildquellen
Bild 1: © Helge Rieder, Konz, 2018.
Bild 2: © Helge Rieder, Konz, 2000
Bild 3: © Helge Rieder, Konz, 2000

Stand
Letzte Bearbeitung: 17.05.2018
Interne ID: 2220
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=2220
ObjektURL als Mail versenden