Königlich Preußisches Gefängnis - Verwaltung

Mitte-Gartenfeld, Stadt Trier Windstraße 5
Beschreibung
1832/33 nach Entwurf des Stadtbaumeisters Johann Georg Wolff schräg gegenüber dem Dom erbautes "Königlich Preußisches Gefängnis".

1983-88 Umbau zum Bischöflichen Dom- und Diözesanmuseum: die Baumaßnahme umfaßte unter anderem die vollständige Entkernung des langgestreckten, zweigeschossigen und von einem Walmdach übergriffenen Baukubus. Die einfache, überzeugende Konzeption und die der Bauaufgabe angemessene, programmatisch-schlichte Formensprache Wolffs lassen den Gefängnisbau als einen wichtigen Beitrag des preußischen Klassizismus zu dieser Baugattung im frühen 19. Jahrhundert erkennen, leider inzwischen stark dezimiert.

An der Windstraße blieb das ursprüngliche, klassizistische Pfortenhaus erhalten (durch eine Glaspassage mit dem in der südlichen Gef ängnis-Längswand an der Stelle eines Fensters eingebauten, heutigen Haupteingang verbunden).
[...]
Bis auf ein zur Windstraße giebelständiges, vermutlich im zweiten Drittel des 19. Jahrhunderts errichtetes (innen umgebautes) Verwaltungsgebäude wurden in den 1980er Jahren alle Nebengebäude abgebrochen. [1]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Wolff, Johann Georg (Stadtbaumeister), Trier [1789-1861].
Kategorie:
Geschichte / Rechtsdenkmale / Gefängnisse
Zeit:
Zweites Drittel des 19. Jahrhunderts
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.644324
lat: 49.756484
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.museum.bistum-trier.de/

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 17.1 Stadt Trier - Altstadt. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-171-8 (1. Auflage 2001)

Bildquellen
Bild 1: © Peter Valerius, Kordel, 2011.
Bild 2: © Peter Valerius, Kordel, 2011.
Bild 3: © Peter Valerius, Kordel, 2011.
Bild 4: © Peter Valerius, Kordel, 2011.

Stand
Letzte Bearbeitung: 26.09.2011
Interne ID: 23577
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=23577
ObjektURL als Mail versenden