Filialkapelle zum heiligen Konrad von Parzham

Papiermühle, Gemeinde Neumagen-Dhron Stefan-Andres-Tal-Straße 2
Beschreibung
Am Pfingstmontag, dem 25. Mai 1953 erfolgte durch Pfarrer Offermann die Grundsteinlegung. Bereits am 24. Juni 1954 konnte die Kapelle durch selbigen Pfarrer eingeweiht werden. Im Laufe der Jahre wurde die Ausstattung vervollständigt. Am 1. Weihnachtsfeiertag 1955 wurde in der Kapelle das "Ewige Licht" angezündet, nachdem der neue Tabernakel errichtet war. Im Jahre 1986 wurde die Kapelle renoviert. [1]

Konrad von Parzham (* 22. Dezember 1818 in Parzham in der Pfarrei Weng bei Bad Griesbach im Rottal; † 21. April 1894 in Altötting; bürgerlich Johann Birndorfer) war ein Laienbruder aus dem Kapuzinerorden. Er wurde 1934 heiliggesprochen.

Johann Birndorfer war das elfte von zwölf Kindern des Bauern Bartholomäus Birndorfer und seiner Frau Gertrude Niedermayer. Er arbeitete als Knecht auf dem elterlichen Hof im Rottal, den er übernehmen sollte, fühlte sich aber von Kindheit an zu Gott hingezogen.

„Vom Venushof-Hansl müssen wir das Beten lernen“, sagte man in Parzham über Johann Birndorfer. Und: „Wenn der kein Heiliger wird, wird es niemand.“ Er trat 1849 in das Kloster St. Anna in Altötting ein, das seit 1961 seinen Namen trägt. Dort versah er von 1852 an 41 Jahre lang den Dienst eines Pförtners. Da den Kapuzinern die Betreuung der Wallfahrer in Altötting oblag, war dies eine sehr arbeitsintensive Aufgabe. Er zeichnete sich durch Gebetseifer, stete Dienstbereitschaft und aufopfernde Liebe aus. Er wurde vom Volk geliebt und von den Wallfahrern verehrt. Durch sie drang sein Name und Ruf weit über die Grenzen Bayerns hinaus. Er starb 1894. In der Kirche des Klosters fand Konrad seine letzte Ruhestätte. Sie wurde 1953 in Bruder-Konrad-Kirche umbenannt. [2]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Kapellen
Zeit:
1953
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.939796
lat: 49.82636
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.neumagen-dhron.de/

Datenquellen
[1] http://pfarramt-neumagen.de/s_47_4.html
[2] Seite „Konrad von Parzham“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 26. August 2018, 20:18 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Konrad_von_Parzham&oldid=180364441 (Abgerufen: 30. Oktober 2018, 10:31 UTC)


Stand
Letzte Bearbeitung: 30.10.2018
Interne ID: 25071
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=25071
ObjektURL als Mail versenden