Wohnhaus

Neumagen, Gemeinde Neumagen-Dhron Römerstraße 103
Beschreibung
Giebelständiges, eingeschossiges, nur zwei Achsen breites Barockhäuschen (16. / 17. Jahrhundert) mit steilem Mansardgiebeldach, 1997 mit dem Denkmalpflegepreis der Handwerkskammer Trier ausgezeichnet
(Deutsche Stiftung Denkmalschutz)

Baugeschichtlich interessantes Haus, das fast wie ein Hexenhäuschen aussieht. Die Frontbreite beträgt kaum mehr als 4 Meter und wird zum Teil von einem behäbig-breiten Eingang eingenommen. Das Haus besitzt ein
fein gearbeitetes Türgewände mit einer quergeteilten doppelflügeligen Barocktür. Die Front endet in einem spitz zulaufenden Mansardendach. Da kein Ökonomiegebäude vorhanden ist, dürfte es sich um die Wohnung eines reichen Junggeselle oder ein eigens erbautes Altenteil handeln.
Anmerkung: Heute Weinstube.
(Ortschronik Neumagen-Dhron)

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bürgerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
16. und 17. Jahrhundert
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.894687
lat: 49.852535
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Aufm Bungert

Internet
http://www.neumagen-dhron.de/

Datenquellen
Deutsche Stiftung Denkmalschutz-Tag des offenen Denkmals 2000 und Ortschronik Neumagen-Dhron.

Bildquellen
Bild 1: © Dorothea Witter-Rieder, Konz, 2002

Stand
Letzte Bearbeitung: 26.05.2010
Interne ID: 2547
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=2547
ObjektURL als Mail versenden