Sankt Jakob

Biewer, Stadt Trier Biewerer Straße 114
Beschreibung
Kirchenbau errichtet in der Nachfolge der 1664 erbauten und 1920 abgetragenen Jakobskapelle in der Sankt-Jost-Straße, die eine Filiale zur Sankt Mergener Pfarrei Sankt Johannes Baptist war und 1803 Filiale der Pfalzeler Pfarrei Sankt Martin wurde. […]
1910-1912 nach den Plänen des Trierer Architekten Peter Marx […] erbaut. Die Außenerscheinung der in den Formen einer verhaltenen Neuromanik errichteten Kirche bestimmt durch die roten Sandsteinquader, die am unmittelbar dahinter liegenden Steinbruch gebrochen wurden.
[…]
Einige Ausstattungsstücke aus dem Vorgängerbau übernommen.
[…]
Renovierung von 1977. [1]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Marx, Peter (Architekt), Trier
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1910-12
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.666354
lat: 49.780474
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Biewer

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 17.2 Stadt Trier – Stadterweiterung und Stadtteile. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 978-3-88462-275-9 (1. Auflage 2009)

Bildquellen
Bild 1: © Helge Rieder, Konz, 2000
Bild 2: Fritz Keil http://de.wikipedia.org/wiki/Hauptseite
Bild 3: © Sebastian Schritt, Trier, 2010. http://www.flickr.com/photos/trier51/
Bild 4: © Sebastian Schritt, Trier, 2010. http://www.flickr.com/photos/trier51/

Stand
Letzte Bearbeitung: 08.03.2010
Interne ID: 2811
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=2811
ObjektURL als Mail versenden