Im Seel jenseits des Grabens

Welschbillig, Gemeinde Welschbillig
Beschreibung
1584 in Sel, 1720 auff Sehll, freies, nicht zinsbares, erbliches Grundeigentum [1]

Graben – Geländeeinschnitt, Tal oder Senke. Auch Gräben zur Bewässerung von Wiesen oder der Wasserversorgung der Mühlen. [2]

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Flurnamen /
Zeit:
1584
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.575090
lat: 49.849069
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Seel jenseits des Grabens

Internet
http://www.welschbillig.de/

Datenquellen
[1] Eduard Lichter: Welschbillig und Umgebung. Ein Beitrag zur Geschichte der Südwesteifel. 1977. Schriftenreihe Ortschroniken des Trierer Landes, Band 14.
[2] Redaktion


Stand
Letzte Bearbeitung: 27.01.2020
Interne ID: 33342
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=33342
ObjektURL als Mail versenden