Ehemalige Kurie Rollingen - Fensterstürze

Mitte-Gartenfeld, Stadt Trier Windstraße 1 A
Beschreibung
[Der Chorbischof Wilhelm Quadt von Landskron] nahm 1594 im Kurienhaus einen Umbau vor, von dem vier wappenverzierte und umgedreht an der Fassade wieder eingemauerte Fensterstürze bei Umbauarbeiten 1938 entdeckt und ausgebaut wurden. [1]

Von den Fensterstürzen aus dem Jahre 1594, sind nur zwei von ihnen mit einem Wappen versehen: einer enthält das Wappen des Chorbischofs Wilhelm Quadt von Landskron mit der Jahreszahl 1594 (noch schwach zu erkennen), der andere das Wappen derer von Henseler/ Hanxler/ Hanxleben (Maueranker). Beide Wappen sind der Urgroßelternreihe des damaligen Kurieninhabers und Bauherrn Wilhelm Quadt von Landskron zuzuordnen. [2]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Wolff, Johann Georg (Stadtbaumeister), Trier [1789-1861].
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Kurien
Zeit:
1594
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.64454
lat: 49.75713
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Mitte/Gartenfeld

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 17.1 Stadt Trier - Altstadt. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-171-8 (1. Auflage 2001)
[2] © Dr. Georg Holkenbrink, Trier, 2015.

Bildquellen
Bild 1: © Dr. Georg Holkenbrink, Trier, 2015.
Bild 2: © Dr. Georg Holkenbrink, Trier, 2015.
Bild 3: © Dr. Georg Holkenbrink, Trier, 2015..
Bild 4: © Dr. Georg Holkenbrink, Trier, 2015.

Stand
Letzte Bearbeitung: 21.02.2015
Interne ID: 36659
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=36659
ObjektURL als Mail versenden