Ehemaliger Steinbruch

Kordel, Gemeinde Kordel
Beschreibung
Die Sandsteinindustrie in Kordel hatte ihre Blütezeit von den 1870er Jahren bis zum Ersten Weltkrieg. Der Abbau und die Bearbeitung der zwischen roter, grau-weißer und gelblich-grüner Farbe wechselnden Sandsteinbänke begann um 1855. Die 1871 in Betrieb genommene Eisenbahn Trier-Köln mit ihrer Station in Kordel förderte den industriellen Abbau, die Schleifstein- und Bausteinindustrie sowie die Steinmetzbetriebe. [2]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wirtschaft, Gewerbe und Verkehr / Rohstoffgewinnung und -verarbeitung
Zeit:
1934
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.64270
lat: 49.85444
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Burgberg

Internet
http://heimatverein-kordel.de/

Datenquellen
[1] Topographische Karte von 1934.
[2] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 12.2 Kreis Trier-Saarburg. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms.

Bildquellen
Bild 1: © Peter Valerius, Kordel, 2015.
Bild 2: © Peter Valerius, Kordel, 2015.
Bild 3: © Peter Valerius, Kordel, 2015.
Bild 4: © Peter Valerius, Kordel, 2015.
Bild 5: © Peter Valerius, Kordel, 2015.
Bild 6: © Peter Valerius, Kordel, 2015.

Stand
Letzte Bearbeitung: 11.11.2020
Interne ID: 39471
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=39471
ObjektURL als Mail versenden