Ehemaliges Scherenkreuz von 1630

Bermeshausen, Stadt Speicher
Beschreibung
Es stand am Fußpfad Herforst-Schönfelderhof und war ganz niedriges Kreuz. Auf den Querbalken konnte man die Jahreszahl 1630 lesen. Ebenfalls war auf dem Querbalken eine Schere in waagerechter Stellung zu erkennen.
Wie im Volksmund erzählt wird, ist hier an dieser Stelle ein Wanderschneider ums Leben gekommen, (Verunglückt) oder von schwedischen Soldaten erschlagen?) Man fand ihn mit seiner Schneiderschere in der Brust. Ob es sich hier um einen tragischen Unfall oder um einen Mord handelte, ist heute nicht mehr eindeutig festzustellen.
In Karten ist es als "Schneiderskreuz" eingetragen. 1944/45 wurde es durch Kriegseinwirkung zerstört. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1630
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.69339
lat: 49.92552
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Hohenbüsch

Internet
http://www.vg-speicher.de/gemeinden/speicher

Datenquellen
[1] Streit, Werner P.: Kreuze am Weg. Religiöse Denkmäler in der Verbandsgemeinde Speicher. Speicher, 1995.


Stand
Letzte Bearbeitung: 12.09.2016
Interne ID: 41411
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=41411
ObjektURL als Mail versenden