Ehemalige Zolleiche

An der Zolleiche, Gemeinde Hochscheid
Beschreibung
Zoll – Es handelt sich um Stellen an Fernstraßen und Flüssen, an denen Abgaben entrichtet werden mussten. [2]

Eine weitere wahrscheinlich schon in vorrömischer Zeit existierende Kreuzung lag nochmals l km weiter nach NO. Hier wurde 1986 ein kleiner Tempelbezirk entdeckt. Die heute nach NW und SO abzweigenden Wege sind in ihrem Verlauf identisch mit den Gemarkungsgrenzen von Hinzerath und Wederath, diese wiederum mit der Grenze zwischen Kurtrier und der Grafschaft Sponheim. Der Flur­name »Zolleiche« erinnert an diesen Grenzverlauf. Es ist darüber hinaus wahrscheinlich, dass die heutige Wegeführung letztlich dem Verlauf der Grenze zwischen den römischen Provinzen Belgica und Germania Superior folgt, dass somit die Civitas der Treverer seit Einrichtung der germanischen Provinzen in den achtziger Jahren des l. Jahrhunderts hier endete. [3]

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Rechtsdenkmale /
Zeit:
1850
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 7.19787
lat: 49.85569
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf der Heide

Internet
http://www.gemeinde-hochscheid.de/

Datenquellen
[1] Preußische Kartenaufnahme 1:25000 Uraufnahme (1843-1878), Blatt.: 3459, Hottenbach von 1850, © GeoBasis-DE / LVermGeoRP 2016, dl-de/by-2-0, www.lvermgeo.rlp.de
[2] Hessisches Flurnamenarchiv Gießen / Prof. Dr. Hans Ramge
[3] https://www.regionalgeschichte.net/hunsrueck/hundheim/sehenswuerdigkeiten/roemische-strasse.html


Stand
Letzte Bearbeitung: 21.11.2017
Interne ID: 45778
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=45778
ObjektURL als Mail versenden