Ehemalige Synagoge in Rachtig

Rachtig, Gemeinde Zeltingen-Rachtig Bahnhofstraße
Beschreibung
Das Datum des Baus der ersten Synagoge in Rachtig läßt sich nicht mehr genau rekonstruieren. Im Zuge der Abtrennung der Synagogengemeinde von Zeltingen scheint ein Bethaus erbaut worden zu sein, beziehungsweise wurde in einer Privatwohnung ein eigener Raum dazu hergerichtet. Dennoch scheint es nur ein Notbehelf gewesen zu sein, denn für 1862 bewilligte der Oberpräsident der Rheinprovinz der jüdischen Gemeinde von Rachtig eine Hauskollekte für ein Bethaus der Juden zu Rachtig. Die letzte Synagoge wurde wahrscheinlich 1910 erbaut.

Die Synagoge wurde am 9. November 1938 verwüstet. Sie diente nach dem Krieg als Langerschuppen und musste schließlich einem Wohnhaus weichen.

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Synagogen
Zeit:
1910 [Wahrscheinlich]
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 7.002411
lat: 49.960486
Lagequalität der Koordinaten: Vermutlich
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.zeltingen-rachtig.de/

Datenquellen
Hubert Gessinger; Die Juden von Zeltingen-Rachtig; 1984

Bildquellen
Bild 1: © Hubert Gessinger; Die Juden von Zeltingen-Rachtig; 1984
Bild 2: © Hubert Gessinger; Die Juden von Zeltingen-Rachtig; 1984

Stand
Letzte Bearbeitung: 31.03.2010
Interne ID: 4763
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=4763
ObjektURL als Mail versenden