Sankt Johannes der Täufer

Waxweiler, Gemeinde Waxweiler Hauptstraße
Beschreibung
1770 nach Plänen von Johannes Seiz errichtet. 1922/23 von Peter Marx und Peter Gracher, Trier, erweitert. Der Turm an der Südseite vermutlich mittelalterliche Ausstattung um 1700. Steinkreuz, bezeichnet 1615.

> Die Kirche des Ortes ist kunstreich ausgestattet (1770). Am Turm erinnert ein Bußkreuz mit Willibrordgedenktafel an den Ursprung der Echternacher Springprozession, der laut Legende folgendermaßen entstand: DerWillibrord bestrafte einst die während seiner Predigt vor der Kirche tanzenden Waxweiler mit immerwährendem Tanzen und Springen, bis er ihnen die Hände auflegte und sie zur jährlichen Pfingstdienstag stattfindenden Prozession nach Echternach verpflichtete. Noch heute dürfen die Waxweiler das Springen zur Willibrord-Kirche anführen
http://wwwifelfuehrer.de


Pfarrkirche Sankt Johannes der Täufer, Südeifeldom
728 Ursprung der Echternacher Springprozession, 943 erste urkundliche Nennung, 1493 gotische Kirche, 17. Jahrhundert dreigeschossiger
Turm, 1771 Neubau im fränkischen Barockstil mit Voutendecke, reiche Innenausstattung, 1922/23 Erweiterungsbau zu kreuzförmiger Anlage, 1971/72 Renovierung im Sinne des II. Vatik. Konzils, 2003 Außenrenovierung, 2004 Kirchenbrand, 2005/06 Gesamtrenovierung, großes Deckengemälde
[Deutsche Stiftung Denkmalschutz]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Seiz, Johannes [1717-1779] Hofbaumeister; Marx, Peter und Gracher, Peter
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1770
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.362700
lat: 50.092494
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Unten in der Acht

Internet
http://www.kirchengemeinde.waxweiler.com

Datenquellen
Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler: Rheinland-Pfalz, Saarland, 1984. Deutscher Kunstverlag

Bildquellen
Bild 1: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.
Bild 2: Ernst Wackenroder; Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz.

Stand
Letzte Bearbeitung: 07.06.2011
Interne ID: 478
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=478
ObjektURL als Mail versenden