Kulturstruktur

Bahnhof Wincheringen, Gemeinde Wincheringen
Beschreibung
Thomas Föhrs Stein "Kulturstruktur" am Moselweg zwischen Wincheringen und Wehr erinnert in seiner Form und seiner zurückgenommenen, nur oberflächlich reliefierten Gestaltung sehr stark an die Landmarken oder Hoheitszeichen des Mittelalters, mit denen ein bestimmter Punkt oder ein Revier gekennzeichnet wurde. Er benutzt die archaische Formensprache antiker Steinmetze, wie wir sie in ähnlicher Ausprägung an römischen Sarkophagen finden und schafft mit diesen geometrischen Mustern eine fast abstrakte Darstellung der den Stein umgebenden Mosellandschaft. Darüber hinaus offenbart uns der Stein in seiner Beständigkeit, dass er lange vor uns da gewesen ist und noch lange nach uns existieren wird. Er impliziert eine Ahnung von Werden und Vergehen menschlicher kultureller Äußerungen, die im Vergleich zur Naturform immer nur temporär sein können. [1]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Thomas Föhr [Bildhauer], Wincheringen [*1951]
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Marken und Male / Kunstobjekte
Zeit:
2001
Epoche:
21. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.401157
lat: 49.602800
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Der Trieschberg

Internet
https://www.konz.eu/vg_konz/VG%20Konz/de/Leben%20in%20Konz/Kunst%20und%20Kultur/Bildhauersymposien/Steine%20am%20Fluss/

Datenquellen
[1] Steine am Fluss von Dr. Bärbel Schulte https://www.konz.eu/vg_konz/VG%20Konz/de/Leben%20in%20Konz/Kunst%20und%20Kultur/Bildhauersymposien/Steine%20am%20Fluss/Thomas%20Föhr/

Bildquellen
Bild 1: © Michael Grün, Trier, 2019.

Stand
Letzte Bearbeitung: 22.10.2019
Interne ID: 48567
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=48567
ObjektURL als Mail versenden