Sankt Matthias - Gerichtshaus Inschrift

Trier-Süd, Stadt Trier Matthiasstraße 87
Beschreibung
IN MEDIO DOMVS ME(A)E CIRCU(MDEDERVNT ME INIMICI MEI ET DOMVS MEA EXIVIT P(ER) FENESTRAS ET EGO CAPTVS SVM IN MEDIO IPSORVM P BN VALETE

Mitten in meinem Haus haben mich meine Feinde umzingelt und mein Haus floss hinaus durch die Fenster und ich wurde mitten unter ihnen selbst gefangen. Lebt wohl. [1]

[...] Im Rahmen der weitgreifenden Außenrenovierung der Basilika Sankt Matthias und des Freihofes wurde auch die die Inschrift restauriert und ist seit dem wieder ausgezeichnet lesbar!

Übersetzt: Mitten in meinem Hause haben mich umringt meine Feinde, und mein Haus ging hinaus durch die Fenster, und ich ward gefangen inmitten eben der Benediktinerpatres. Lebet Wohl.

(Die Buchstaben P BN nehmen wir mit Haller-Züscher als Abkürzung für Patrum Benedictorum, andere ergänzen „Pisces bene valete, ihr Fische lebet wohl!)

Dies Rätsel, dessen Sprache an Psalmentexte gemahnt, hat eine humorbegabte Mönchsgeneration der Nachwelt hinterlassen, als beim Rückgang eines ungewöhnlichen Hochwassers ein sicher ganz kapitaler Flossenträger in einem Klosterraum da herum steckengeblieben war. Brower, Leonardy und Haller-Züscher setzen die Inschrift ins Jahr 1296, als die Mosel über die Stadtmauern am niedrigen Ufer stieg (Gesta Trevirorum) und, Brower zufolge, die Brücke überflutete. Eine derart frühe Ansetzung erlaubt auch der Schriftcharakter (Ladner). "Circumdederunt me" lauten die ersten Wortes des Introitus „Psalm 17" zum Sonntag Septuagesima. Vielleicht ist damit das Tagesdatum jenes Moselhöchststandes und "reichen Fischzuges" festgehalten? Wo findet man eine so alte und so "originelle Hochwasser-Marke"? [2]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Marken und Male / Inschriften
Zeit:
Circa 1100 bis circa 1500
Epoche:
Gotik

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.631010
lat: 49.738556
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.st-matthias-trier.de/?q=node/333

Datenquellen
[1] Inscriptiones Treverenses - Lateinische Inschriften an Trierer Bauwerken. Hrsg. Birgit Auernheimer, Trier, 2011.
[2] Thomas Lehnart, Katholische Pfarrgemeinde Sankt Matthias, Trier und Trierisches Jahrbuch 1967 – Verein Trierisch.

Bildquellen
Bild 1: © Dr. Peter Stolz, Trier, 2021.
Bild 2: © Dr. Peter Stolz, Trier, 2021.

Stand
Letzte Bearbeitung: 03.08.2021
Interne ID: 50465
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=50465
ObjektURL als Mail versenden