Pestkapelle

Minheim, Gemeinde Minheim
Beschreibung
Am Naturdenkmal Moselloreley auf Höhenpunkt 198.2 Meter über Normal-Null. [1]

Am 23. April 1989 wurde die neue Minheimer Pestkapelle fertiggestellt und eingeweiht. Wie die ehemalige Kapelle in der "Klausener Straße", die im Zuge der Straßenerweiterung weichen musste, erinnert sie an die Dankbarkeit der Minheimer Bevölkerung, eine Pestepidemie Anfang des 16. Jahrhunderts überlebt zu haben.
Als Inventar findet sich in der Pestkapelle wieder: eine Steinsäule mit gusseisernem Kreuz (18./19. Jahrhundert), ein Relief der heiligen Familie (17. Jahrhundert), eine Pietá (18. Jahrhundert) und die Darstellung einer Schwester aus dem Konvent der Mutter Theresa (20. Jahrhundert). Das Bildnis trägt die Inschrift "Gib der Hoffnung eine Gesicht". [2]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Kapellen
Zeit:
1989
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.933162
lat: 49.873369
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf der Förgel

Internet
http://www.minheim.de/

Datenquellen
[1] Fremdenverkehrsverein Wittlicher Land in Zusammenarbeit mit dem Eifelverein e.V. 1. Auflage 1989.
[2] Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH Löhrstraße 103 - 105 56068 Koblenz Tel: 0261/91520-0 E-Mail:info@rlp-info.de http://www.rlp-info.de/

Bildquellen
Bild 1: © Elmar Kohl, Piesport, 2014. www.Mosel-Bilder.de
Bild 2: © Helge Rieder, Konz, 2002
Bild 3: © Helge Rieder, Konz, 2002

Stand
Letzte Bearbeitung: 16.05.2014
Interne ID: 6168
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=6168
ObjektURL als Mail versenden