Mineralquelle

Laubachs-Hof, Gemeinde Oberehe-Stroheich
Beschreibung
Aufschlusspunkt 26a des GEO-PFAD

Die Quelle liegt nahe dem Parkplatz Am Laubachshof. Es handelt sich um die am stärksten mineralisierte Quelle der VG Hillesheim. Nur einige Quellen im weiter südlich gelegenen Dreiser Weiher sind höher mineralisiert. Die geringe Schüttung kann nach langer Trockenzeit völlig aussetzen. Darauf könnte auch die örtliche Bezeichnung Springquelle hinweisen. [1]

Einordnung
Kategorie:
Naturobjekte / Quellen / Mineralquellen
Zeit:
16.04.1938 [Unterschutzstellung]
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.764228
lat: 50.276912
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Am Heilgenhäuschen

Internet
http://www.hillesheim.org/geopfad/gpindex.htm

Datenquellen
[1] Wanderkarte Nr. 16 des Eifelvereins. 1:25.000 "Urlaubsregion Hillesheim". Ausgabe 2001. ISBN 3-921805-18-X
[2] LANIS - Landschaftsinformationssysten der Naturschutzverwaltung Rheinland-Pfalz, 2015. http://www.naturschutz.rlp.de/?q=naturdenkmal

Bildquellen
Bild 1: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.
Bild 2: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.
Bild 3: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.
Bild 4: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.
Bild 5: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.
Bild 6: Peter Valerius, Kordel, 2005.

Stand
Letzte Bearbeitung: 13.05.2015
Interne ID: 6775
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=6775
ObjektURL als Mail versenden