Sankt Lambertus (2)

Lambertsberg, Gemeinde Lambertsberg Kirchstraße 2
Beschreibung
Die ehemalige Wallfahrtskirche liegt mit nordöstlicher Ausrichtung am Südwestrand von Lambertsberg im ehemaligen Kirchhof. Der spätgotische Bau mit zweischiffigem Langhaus, eingezogenem Chor aus einem Joch und 5/8 Schluss sowie dem aus der Achse verspringenden Westturm wurde 1954 im Chorbereich durch querhausartige Anbauten und eine der Langhausnordwand vorgebaute Sakristei erweitert und damit vor allem außen seines ursprünglichen Charakters beraubt. Unverändert blieben der Chorschluss und die Langhaussüdwand gegliedert durch Maßwerkfenster und Strebepfeiler. Der viergeschossige Turm mit rundbogigem Eingang des 18. Jahrhundert und eingezogenem achteckigem Spitzhelm, an der Südseite eine kleine, wohl noch spätgotische Halle.

Der Innenraum von Kreuzrippengewölben auf Wanddiensten überdeckt, im dreijochigen Langhaus auf achtseitigen Mittelstützen. In der nördlichen Langhauswand sind die beim Umbau 1954 vermauerten Maßwerkfenster erhalten. Die 1618 datierte, reich mit Reliefs geschmückte Kanzel steht in der Nachfolge von Arbeiten des Hans Ruprecht Hoffmann in Trier (vgl. die Kanzel der ehemaligen Abteikirche in Prüm). Die Nebenaltäre in den Querarmen sind von 1770. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
Circa 1100 bis circa 1500
Epoche:
Gotik

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.388733
lat: 50.090602
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.lambertsberg.de/

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.3 Wernersche Verlagsgesellschaft ISBN 3-88462-170-X

Bildquellen
Bild 1: © Helge Rieder, Konz, 2001
Bild 2: © Dorothea Witter-Rieder, Konz, 2001
Bild 3: © Helge Rieder, Konz, 2001
Bild 4: © Helge Rieder, Konz, 2001

Stand
Letzte Bearbeitung: 17.01.2010
Interne ID: 6955
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=6955
ObjektURL als Mail versenden