Immerathermühle am Marbach

Immerathermühle, Gemeinde Immerath
Beschreibung
Die Mühle erscheint 1542 unter den Besitzungen des Klosters Springiersbach in Immerath. Der Müller hieß 1563 Molter Thies (Müller Matthias). 1660 wird die Grundherrschaft "Gerechtigkeit an der Mühlenplatz und Klause" dem Grafen von und zu Daun bestätigt.

Um 1800 wurde das Mühlengebäude neu in Stein errichtet und 1890 nochmals umgebaut. Letzter Müller war Wendelin Horbert, der die Mühle auch heute noch bewohnt. Die Mühleneinrichtung ist noch vorhanden.

[Weitere Inforamtionen gibt es unter www.jahrbuch-daun.de im Heimatjahrbuch 2008 (S. 99 ff. - "Die Immerather Mühlen").]


Der letzte Müller, Wendelin Horbert, ist am 02.03.2013 verstorben.

[Dieter Müller, Herzogenrath, 2013.]


Die ersten drei Aufnahmen zeigen die Mühle in den 1930er Jahren.

[Redaktion]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Technische Bauten und Industrieanlagen / Mühlen
Zeit:
1542
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.973652
lat: 50.121511
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Mühlenberg

Internet
http://www.immerath-vulkaneifel.de/

Datenquellen
- Dieter Müller, Herzogenrath, 2013.
- Friedbert Wißkirchen, 2009

Bildquellen
Bild 1: Sammlung Dieter Müller, Herzogenrath, 2013.
Bild 2: Sammlung Dieter Müller, Herzogenrath, 2013.
Bild 3: Sammlung Dieter Müller, Herzogenrath, 2013.
Bild 4: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2008

Stand
Letzte Bearbeitung: 24.03.2013
Interne ID: 7567
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=7567
ObjektURL als Mail versenden