Untere Mühle am Bendersbach

Untere Mühle, Gemeinde Heckenmünster
Beschreibung
Die untere Mühle, auch Franzensmühle genannt, wird 1558 erstmals erwähnt. Die Mühle war im Jahre 1725 gänzlich verfallen und wurde durch den Müller Mathias Theis aus Heckenmünster wieder aufgebaut. Der Mahlbetrieb wurde 1923 eingestellt, als der damalige Besitzer der anderen Mühle von Heckenmünster die untere Mühle kaufte.
Nach dem letzten Krieg wurde die Untere Mühle von Heckenmünster völlig umgestaltet und dient heute als Restaurations- und Ausflugslokal.

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Technische Bauten und Industrieanlagen / Mühlen
Zeit:
1558
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.784650
lat: 49.909048
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Mühlenberg

Internet
http://www.heckenmuenster.com/

Datenquellen
Günter Hesse, Andreas Wisniewski: Wittlich-Land. Geschichte einer Verbandsgemeinde zwischen Vulkaneifel und Mosel. Hrsg. Verbandsgemeinde Wittlich-Land 1990.


Stand
Letzte Bearbeitung: 10.12.2003
Interne ID: 7800
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=7800
ObjektURL als Mail versenden