Sankt Matthias

Mehren, Gemeinde Mehren Hauptstraße
Beschreibung
Schiff von 1965-66. Der Westturm von 1824. Der ehemalige Chor (1534) ist als Seitenkapelle einbezogen. Am Turm ein prunkvolles Portal (um 1700) aus dem Kloster Himmerod. [1]

Westturm 1825, Schiff von 1965/66, ehemaliger Chor, 1534, einbezogen; Portal um 1700; Kriegerdenkmal 1914/18; Kirchhofskreuz Sandstein, bezeichnnet 1542. [2]

Das fünfte Foto zeigt den Altar von Sankt Matthias, wie er vor 1964 ausgesehen hat. [3]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Erweiterung und Renovierung von 1965/66: Herrmann, Herbert, (Architekt, Dipl. Ing.), Trier [1928 - 2010]. [4]
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1534
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.880695
lat: 50.177338
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.mehren.de/

Datenquellen
[1] Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler: Rheinland-Pfalz, Saarland, 1984. Deutscher Kunstverlag
[2] Denkmalliste der Generaldirektion Kulturelles Erbe, Rheinland-Pfalz; 2009.
[3] Heinz Schäfer, 2016.
[4] Johannes Herrmann, Dipl. Ing. Architekt, Neustadt an der Weinstraße, 2017.

Bildquellen
Bild 1: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2008
Bild 2: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2008
Bild 3: © Marina Greis, 54552 Mehren, 2010.
Bild 4: © Marina Greis, 54552 Mehren, 2009.
Bild 5: Sammlung Heinz Schäfer, 2016.

Stand
Letzte Bearbeitung: 13.08.2017
Interne ID: 789
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=789
ObjektURL als Mail versenden