Untere Strohner Mühle an der Alf

Strohn, Gemeinde Strohn Zur Schweiz
Beschreibung
Die Untere Strohner Mühle ist die älteste der Mühlen und wird schon 1563 im Feuerstättenverzeichnis erwähnt. Der Müller hieß Jakob.

1663 wurde die Gemeinde Strohn auf diese Mühle gebannt. In den 1930er Jahren zur Gaststätte umfunktioniert, wurde die Mühle während und nach dem II. Weltkrieg betrieben. Die Mühle war die am Längsten in Betrieb befindliche Mahlmühle des Kreises Vulkaneifel (Daun) und wurde 1992 durch den letzten Müller Leonhard Horbert still gelegt.

Die Mühle wird heute als Wohnhaus genutzt. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Technische Bauten und Industrieanlagen / Mühlen
Zeit:
1563
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.929599
lat: 50.107496
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Mühlen

Internet
http://www.strohn.de/

Datenquellen
[1] Friedbert Wißkirchen, Daun, 2008

Bildquellen
Bild 1: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2008
Bild 2: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2008
Bild 3: © Helge Rieder, Konz, 2011.
Bild 4: © Helge Rieder, Konz, 2011.

Stand
Letzte Bearbeitung: 19.02.2011
Interne ID: 8910
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=8910
ObjektURL als Mail versenden