Sankt Chrysantius und Daria (1)

Welcherath, Gemeinde Welcherath Hauptstraße
Beschreibung
Katholische Pfarrkirche von 1705. Erweiterung 1832-35. Hochaltaraufsatz um 1700. Außen an der Kirchenmauer Kreuzigungsgruppe aus Basaltlava von 1694. [1]

Sehenswert ist die katholische Pfarrkirche Sankt Chrysantius und Daria, ein schönes Beispiel für den ländlichen Kirchenbau der Barockzeit in der Eifel mit bemerkenswerten Wandmalereien aus dem Jahre 1920. [2]

>> Die ursprüngliche Kirche wurde um 850 erbaut. Die katholische Pfarrkirche ist ein schönes Beispiel für den einfachen ländlichen Kirchenbau in der Barockzeit in der Eifel. Der einjochige Chor wurde 1750 fertiggestellt. Der Aufsatz des Hochaltars wurde um 1700 errichtet und von Ende des 18. Jahrhundert Stammen die beiden Seitenaltäre. Besonders auffallend sind die um 1920 entstandenen Wand- und Deckenmalereien, die sehr sehenswert sind. [3]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
Um 850
Epoche:
Frühmittelalter / Romanik

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.965995
lat: 50.320072
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.welcherath.de/

Datenquellen
[1] Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler: Rheinland-Pfalz, Saarland, 1984. Deutscher Kunstverlag
[2] ICTeam Internet / Eifel zu Pferd 2000
[3] Kreisverwaltung Vulkaneifel, Abteilung 1 - Kommunales und Recht; 2008.

Bildquellen
Bild 1: © Helge Rieder, Konz, 2000
Bild 2: © Helge Rieder, Konz, 2000
Bild 3: © Helge Rieder, Konz, 2000
Bild 4: © Helge Rieder, Konz, 2000
Bild 5: © Helge Rieder, Konz, 2000
Bild 6: © Helge Rieder, Konz, 2000

Stand
Letzte Bearbeitung: 13.07.2015
Interne ID: 994
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=994
ObjektURL als Mail versenden