Wackisch Kreuz

Schleidweiler, Gemeinde Zemmer
Beschreibung
Pfeilerschaftkreuz am Waldrand zwischen zwei Linden.

Aus etwa gleichhohem Pfeilerschaft und Balkenkreuz bestehendes Sandstcinkreuz, das am Schaft die Stifterinschrift

BERNART
SCHMIT
VON ZEM
MEREN
ANNO
1633

trägt. Der gerundete Kreuzfuß trägt ein Blumenornament. Das im nicht bekannten Zusammenhang gestiftete, in der örtlichen Überlieferung als Pestkreuz angesehene Flurdenkmal steht auf der Höhe im korrespondierenden Zusammenhang mit dem Dorf. [1]

Da es im Dorf allgemein als "Pestkreuz" bezeichnet wird, wäre es möglich, daß der auf dem Kreuz genannte Bernart Schmit ein Opfer dieser Krankheit war oder aber das er mit dem Leben davon kam und zum Dank dieses Kreuz errichten ließ. [2]

Ursprünglicher Standort etwa 20m nördlich. Der Name Wackisch Kreuz kommt von einem benachbarten Gewann. [3]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1633
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.693187
lat: 49.884414
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Friedbüsch

Internet
http://www.zemmer.de/

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 12.2 Kreis Trier-Saarburg. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-110-6 (1. Auflage 1994).
[2] Ferring, Stefan: Die Wegekreuze der Verbandsgemeinde Trier-Land. Examensarbeit von 1998.
[3] Topographische Karte 1:25000 von 1910 https://geo4.service24.rlp.de/client/lf/lawa/

Bildquellen
Bild 1: © Annegrethe Berg, Zemmer, 2020.
Bild 2: © Annegrethe Berg, Zemmer, 2020.
Bild 3: © Annegrethe Berg, Zemmer, 2020.
Bild 4: © Annegrethe Berg, Zemmer, 2020.
Bild 5: © Annegrethe Berg, Zemmer, 2020.
Bild 6: © Annegrethe Berg, Zemmer, 2020.

Stand
Letzte Bearbeitung: 27.05.2020
Interne ID: 9951
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=9951
ObjektURL als Mail versenden