Helenenquelle im Kurpark Gerolstein

Gerolstein, Stadt Gerolstein Kyllweg
Beschreibung
Die Helenenquelle entspricht dem Haupttypus des Gerolsteiner Mineralwassers: viel Calcium und Magnesium und einer ordentlichen Portion Kohlendioxid. Das Wasser wird aus mitteldevonischen Karbonatgesteinen aus einer Tiefe von 84 bis 98 m unter Flur entnommen und kann freiweg vom Messinghahn getrunken werden. Am Fuße der Zapfstelle ist die Versinterung zu sehen, Kalk – reines Calciumkarbonat – wird direkt aus dem ablaufenden Mineralwasser ausgeschieden und setzt sich als Tapete auf dem Untergrund ab.

Einordnung
Kategorie:
Naturobjekte / Quellen / Mineralquellen
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.657723
lat: 50.223110
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf der Bitz

Internet
http://www.vulkaneifel-european-geopark.de/twg/pdfs/wasser-flyer-d.pdf

Datenquellen
Tourist-Information Gerolsteiner Land, Kyllweg 1 · 54568 Gerolstein, Tel. (06591)13180 · Fax (06591) 13183; touristinfo@gerolsteiner-land.de www.gerolsteiner-land.de

Bildquellen
Bild 1: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.
Bild 2: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.
Bild 3: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.
Bild 4: Kurt Gusbeth in: http://www.flickr.com/photos/kgusbeth/

Stand
Letzte Bearbeitung: 27.04.2010
Interne ID: 14859
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=14859
ObjektURL als Mail versenden