Hengstweiler Maar

Standortschießanlage, Gemeinde Neroth
Beschreibung
[...] Krämer konnte nachweisen, dass es sich um ein Maar handelt, das er Hengstweiler Maar nannte. Es hat die vulkanologischen Abmessungen: Durchmesser 800 mal 650m, Tiefe 60m (Noll 1967a:11). Tuffe finden sich westlich, nordöstlich und nordwestlich des Hengstweiler Maars in isolierten Flecken. [...]

[Meyer: Geologie der Eifel.]

Einordnung
Kategorie:
Naturobjekte / Maare / Trockenmaare
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.728093
lat: 50.200126
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: In Hengstweiler

Internet
http://www.mausefallendorf.de/

Datenquellen
http://www.regionalgeschichte.net/fileadmin/Superportal/Bibliothek/Autoren/Pilgram/PDFs/Geeser%20Maare.pdf


Stand
Letzte Bearbeitung: 13.08.2011
Interne ID: 23394
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=23394
ObjektURL als Mail versenden