Östliches Schalkenmehrener Maar

Schalkenmehren, Gemeinde Schalkenmehren
Beschreibung
Östlich des Schalkenmehrener Maares, schließen sich zwei weitere Maare an. Die grüne Fläche mit Bäumen und Hecken bewachsen, ist das verlandete Maar, ein Refugium für Flora und Vogelwelt. Es ist im Laufe der Zeit verlandet und zum Moor geworden. Dahinter, an der Mulde erkennbar, ist ein weiteres Maar. Es ist heute eine fruchtbare landwirtschaftliche Fläche.

Einordnung
Kategorie:
Naturobjekte / Maare / Trockenmaare
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.864532
lat: 50.169934
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf dem Rohr

Internet
http://www.schalkenmehren.de/

Datenquellen
- Zeichnung 1:100.000 von Ing. Bernard Jakobs, Trier. Mürmes - Ein Moor in der Vulkaneifel und seine Vogelwelt, in: Landskundliche Vierteljahresblätter 1961, Heft 2.
- Friedbert Wißkirchen, Daun, 2010.

Bildquellen
Bild 1: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2010.
Bild 2: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2010.
Bild 3: © Dr. Frank G. Fetten, Daun, 2010.
Bild 4: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2013.
Bild 5: Google Earth

Stand
Letzte Bearbeitung: 16.02.2013
Interne ID: 6702
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=6702
ObjektURL als Mail versenden